Vegan und Natürlich Kochen

Veganes Fondue

Veganes Fondue

Meine Schweizer Wurzeln sind wohl in meinem Kochstil weniger offensichtlich. Doch nun habe ich mich an ein wahres Volksrezept herangetraut. Ein veganes Fondue auf Basis von Cashews, Kartoffeln und Reis. Ihr werdet wahrlich staunen, wie diese Mischung euere Fondue-Lust ganz ohne Gestank und Tierleid befriedigen wird.

Das Rezept wird aus einer Art Risotto-Masse hergestellt, die dann mit würzigen und zauberhaften Zutaten zu einem wahren Fondue-Erlebnis führt. Bereits ein gutes dutzend gestandener Fondue-Esser haben mein Rezept als echte Alternative zum Käse-Fondue befunden.

Die Zauberzutaten sind zum Beispiel geröstete Cashewnüsse, die den perfekten Käse-Genuss simulieren. Cashewnüsse eignen sich übrigens auch bestens für andere vegane Käserezepte wie Frischkäse oder Mozzarella.

Eine ebenfalls sehr wichtige Zutat ist das Reis-Miso. Eine fermentierte Reispaste, die einen intensiv würzigen Geschmack beiträgt.

Und natürlich die unschlagbaren Hefeflocken, die unter Veganern einen sehr hohen Beliebtheitsgrad geniessen. Sie tragen mit ihrem Umami zu einem extra Geschmacksgenuss bei.

Wenn ihr gerne Wein hinzufügen möchtet, achtet bitte auf das Vegan-Label. Hier eine mögliche Wahl: BioVeganer Weisswein

Für dieses Rezept braucht ihr anders als beim Käse-Original ein spezielles Küchengerät mehr. Ihr werdet nämlich die Fondue-Masse mit einem Hochleistungs-Mixer cremig und sämig mixen 🙂 Dies funktioniert auch mit einem guten Stabmixer!

Im Rezept sind die Zutaten für zum Tunken nicht aufgeführt. Jedoch gebe ich dir eine breite Auswahl sehr schmackhafter Möglichkeiten. Probiere zum Beispiel mein Zucchini-Reis Brot dazu.

Freue mich riesig über Feedbacks und Erfahrungsberichte.

Viel Genuss und bis bald!

Euer Lavunder

Veganes Fondue

Ein veganes Fondue auf Basis von Cashews, Kartoffeln und Reis. Ihr werdet wahrlich staunen, wie diese Mischung euere Fondue-Lust ganz ohne Gestank und Tierleid befriedigen wird.
Vorbereitungszeit40 Min.
Zubereitungszeit15 Min.
Arbeitszeit55 Min.
Gericht: Main Course
Land & Region: Schweiz
Keyword: Fondue, Glutenfrei, laktosefrei, lavunder, ohne Käse, Vegan, vegetarisch
Autor: Lavunder

Zutaten

  • ¼ cup Kokosöl desodorisiert, alternativ mildes Olivenöl
  • 1/3 Zwiebel fein geschnitten
  • 6 Knoblauchzehen
  • 2 TL Gemüsebrühe-Pulver ohne Glutamat!
  • 6 cups Wasser
  • 1 grosse mehligkochende Kartoffel
  • 1 cup Vollkorn-Risottoreis
  • 1 cup Geröstete Cashewnüsse
  • 1/3 cup Sauerkrautsaft
  • ½ cup Hefeflocken
  • 1 EL Weisswein-Essig
  • 1 EL Naturtrüber Apfelessig
  • 1 EL Flohsamenschalenpulver
  • 2 EL Reis-Miso alternativ 4 EL Sojasauce
  • 100 g Bio-Räuchertofu glutenfrei
  • 2 TL Meersalz
  • Fondue-Gewürz Pfeffer-Mischung mit Musknatnuss
  • 1 TL Bioveganer-Weisswein Zbsp. Riesling oder Chardonnay
  • 2 EL Kirsch-Schnaps

Anleitungen

Vorbereitung

  • In einem grossen Kochtopf das Kokosöl erhitzen und die Zwiebeln und vier Knoblauchzehen mit andünsten.
  • Als nächstes das Gemüsebrühe-Pulver, Wasser, Kartoffeln und den Reis zugeben.
  • Die Mischung ähnlich wie ein Risotto für ca. 30 min köcheln. Es soll eine sehr sämige Konsistenz entstehen.
  • Wenn soweit, lasse die Mischung für ein paar Minuten etwas abkühlen um sie dann mit dem Mixer zu einer Fondue-Creme zu mixen 😊
  • Gebe nun geröstete Cashewnüsse, Sauerkrautsaft, Hefeflocken, die beiden Essige, Flohsamenschalenpulver, Miso/Sojasauce, Räuchertofu, Salz und Gewürz dazu
  • Mixe die Masse bis sie super cremig und fein ist. Es wird eine klebrige Masse entstehen, ähnlich wie beim Käsefondue. Benutze einen Teigspatel 😉
  • Diese Mischung kannst du nun wie unten beschrieben direkt als Fondue servieren, oder aber praktischerweise auch im Kühlschrank aufbewahren, bis der grosse Fondue-Event startet. So kannst du dir problemlos mehrere Portionen einfrieren und bei Lust innerhalb von Minuten ein leckeres Fondue zubereiten!

Fondue-Zubereitung

  • Bereite deine Favoriten zum Tunken vor! Unsere Favoriten sind Bratkartoffel, Pilze, Brokkoli, Birnenschnitze, Glutenfreies Brot, Kastanien, Essiggurken, Silberzwiebeln, Äpfel. Sei ganz frei und kreativ 😀
  • Reibe die Fondue-Pfanne mit zwei frischen Knoblauchzehen aus. Die Zehen kannst du je nach Lust auch gleich mit drin lassen.
  • Nun die vorbereitete Fondue-Masse in die Pfanne geben und sorgfältig erhitzen. Tiefe bis mittlere Stufe reichen.
  • Jetzt ist der Zeitpunkt, um Weisswein und Schnaps hinzuzufügen. Natürlich kannst du das Fondue auch ohne Alkohol zubereiten, schmeckt uns ebenfalls super!
  • Wenn das Fondue leicht blubbert, kannst du es vom Herd nehmen und servieren. Wir nutzen dafür das original Fondue-Geschirr mit Brennpaste.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.